Verbundsicherheitsglas

Verbund-Sicherheitsglas ist ein Flachglas, das aus mindestens 2 Scheiben besteht, wie zum Beispiel aus Floatglas, Einscheibensicherheitsglas (ESG), Teilvorgespanntes Glas (TVG), oder Kombinationen daraus und einer Kunststofffolie aus PVB (Polyvinylbutyral). Im Regelfall ist die PVB-Folie durchsichtig, sind aber auch in farbig, matt und in transluzent erhältlich.

Besonderheit von Verbundsicherheitsglas

Bei einem Bruch des Glases hält die Folie die Bruchstücke zusammen, dadurch besteht eine Resttragfähigkeit und die Splitterbindung verringert gleichzeitig die Verletzungsgefahr. Die Anzahl und Stärke der Einzelscheiben und Foliendicke bestimmt die Widerstandsfähigkeit des Verbundsicherheitsglases.

Verbundsicherheitsglas ist je nach seinem Aufbau :

  • Durchwurfhemmend
  • Durchbruchhemmend
  • Durchschusshemmend
  • Sprengwirkungshemmend

Anwendungsbeispiele:

  • Überkopfverglasung
  • Glasdächern
  • Brüstungsverglasung ( absturzsichernde Verglasung )
  • Begehbare Verglasungen